Mannschaftsremis im zweiten Saisonspiel: Der SK 81 Gescher trotzt den Schachfreunden aus Telgte ein 4:4 ab

Spielbericht

Das war ein Mannschaftsremis für die Moral! Erneut mussten wir urlaubs-, -berufs- und krankheitsbedingt auf Christian (Brett 1), Luggi (Brett 3) sowie Hilmar verzichten. Unter Abwägung aller Ersatzoptionen und Verfügbarkeiten mussten wir Brett 1 unbesetzt und den ersten Punkt kampflos den Schachfreunden aus Telgte überlassen. Die verbliebenen Sieben spielten aber alle an ihrem spielerischen Limit und mit großem Kampfgeist, so dass am Ende ein Mannschaftspunkt heraus sprang.

Der an Brett 1 vorgesehene Spieler Helmut Stöckmann verbrachte einen ruhigen und angenehmen Nachmittag. Nach 30minütiger Karenzzeit war um 16.30 Uhr der erste kampflose Punkt für Telgte unter Dach und Fach. Danach erlebte er gleichwohl einen unruhigen Nachmittag, denn auch Telgte musste einige Stammspieler ersetzen. Zudem spürten die Gäste sehr schnell, dass die Gescheraner den Kampf nicht ohne weiteres abschenken würden. An nahezu allen Brettern erspielten sich die Glockenstädter leichte Vorteile. Julian Brands an Brett 7 remisierte als erster gegen 18.00 Uhr in ausgeglichener Stellung gegen C. Schenke. Dann folgte der erste mentale Rückschlag. Frank hatte sich an Brett 8 eine sehr gute Druckstellung erspielt, die er mit einem wenig durchdachten Springerrückzug nach e2 dann doch noch in den Sand setzte.  0,5:2,5! Nahezu zeitgleich einigte sich Michael an Brett 6 in etwas besserer Stellung mit Werner Dieckmann auf eine Punkteteilung. Ludger trotzte dem starken Detlev Pohl mit den schwarzen Steinen nach 52 Zügen ebenfalls eine Punkteteilung ab. In einem Leichtfigurenendspiel konnte Ludgers Läuferpaar in geschlossener Bauernstellung seine Stärken nicht ausspielen. Hinzu kam ein hinderlicher Doppelbauer, so dass die gegnerischen Springer einige Angriffspunkte hatten. Der nüchterne Zwischenstand lautete gleichwohl 1,5 : 3,5. Dann münzte Christoph seine starke positionelle Stellung in einen vollen Punkt gegen Axel Juncker an Brett 2 um. Die Ergebnisverkürzung brachte noch einmal Motivation für die beiden letzten Kombattanten. Steffi (Brett 3) und Bernhard (Brett 4) kämpften gegen die erfahrenen Kuhlenbäumer Brüder Willi und Alfred. Bernhard hatte mit den weißen Steinen und aktiv positionierten Läufern eine gute Angriffsstellung auf die schwarze Stellung aufgebaut. Er fand  jedoch nicht die entscheidende Idee, übersah einige mögliche vorteilhafte Abwicklungen, so dass sich die schwarze Stellung konsolidieren konnte. Bei jeweils nur 5 Minuten Restbedenkzeit nutzte er sodann mit dem 34ten Zug die Möglichkeit eines Dauerschachs, um zumindest einen halben Punkt einzufahren. Damit lag die Verantwortung für das Mannschaftsergebnis endgültig auf Steffis Schultern. Mit den schwarzen Steinen spielend hatte Sie frühzeitig eine Qualität gewonnen, die in einer geschlossenen Stellung und einem agilen weißen Angriffsspringer erst mal nicht zum Tragen kam. W. Kuhlenbäumer spielte unabhängig vom Spielstand auf Sieg und ließ zwischenzeitlich ein mögliches Dauerschach aus. Durch die Rückgabe der Qualität behielt Steffi dann ab 20.00 Uhr aktives Spiel und gleichzeitig zwei Freibauern am Damenflügel. Gegen 21.00 Uhr hatte sie die Stellung soweit verstärkt und vereinfacht, dass ihr W. Kuhlenbäumer zum Sieg gratulieren musste.

Eine starke Mannschaftsleistung mit zwei tollen Einzelsiegen von Steffi und Christoph erzwingen ein Mannschaftsremis. Das sollte uns Auftrieb für die nächsten Spiele geben. Am 3. November geht’s zum Mitaufsteiger Raesfeld, der die beiden ersten Spiele gewinnen konnte und sich in einer tollen Form befindet.


[White "Robers, Frank"] [WhiteElo "0"] [Black "Altmann, Thomas"] [BlackElo "0"] [Result "0-1"] {1024MB, Fritz8.ctg} 1. e4 c5 2. Nf3 e6 3. g3 d6 4. Bg2 Qc7 5. O-O Nc6 6. d4 cxd4 7. Nxd4 Nf6 8. Be3 Be7 9. Nc3 O-O 10. Rc1 a6 11. f4 Rb8 12. Nb3 b6 13. g4 g6 14. f5 Ne5 15. g5 Nh5 16. f6 Bd8 17. Nd2 b5 18. Ne2 Ng4 19. Bf2 Nxf2 20. Rxf2 Qc5 21. Nf3 Bb6 22. Ned4 e5 23. b4 Qc3 24. Ne2 Qe3 25. Qf1 Bb7 26. Ng3 Qxf2+ 27. Qxf2 Bxf2+ 28. Kxf2' [White "Schenke, Conrad"] [WhiteElo "0"] [Black "Brands, Julian"] [BlackElo "0"] [Result "1/2-1/2"] {1024MB, Fritz8.ctg} 1. e4 c5 2. Nc3 d6 3. Nf3 g6 4. Bc4 Bg7 5. d3 Nc6 6. O-O Nf6 7. Re1 O-O 8. h3 Na5 9. e5 dxe5 10. Nxe5 Nxc4 11. Nxc4 Be6 12. Bg5 h6 13. Bh4 Re8 14. Ne5 Nd5 15. Qd2 g5 16. Bg3 Qa5 17. Ne4 Qxd2' [White "Stein, Michael"] [WhiteElo "0"] [Black "Dieckmann, Werner"] [BlackElo "0"] [Result "1/2-1/2"] {1024MB, Fritz8.ctg} 1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. Nc3 Nf6 6. d4 d5 7. Bg5 Be7 8. Bd3 O-O 9. Qd2 c6 10. O-O-O Be6 11. Ne5 Nbd7 12. f4 Nxe5 13. dxe5 Ne8 14. Bxe7 Qxe7 15. f5 d4 16. fxe6 dxc3 17. exf7+ Rxf7 18. Qxc3 Kh8 19. Rhf1 Rxf1 20. Rxf1 Nc7 21. g3 Nd5 22. Qd4 Rd8 23. Qe4 g6 24. a3 b5 25. e6 Rf8 26. Rxf8+ Qxf8 27. Bxb5 Qc5 28. Bd3 Qg1+ 29. Kd2 Qxh2+ 30. Kd1 Qg1+ 31. Qe1 Qc5 32. Qe5+' [White "Pohl, Detlef"] [WhiteElo "0"] [Black "Priebs, Ludger"] [BlackElo "0"] [Result "1/2-1/2"] {1024MB, Fritz8.ctg} 1. d4 d5 2. Nf3 c5 3. c3 e6 4. Bf4 Nc6 5. e3 Nf6 6. h3 Be7 7. Nbd2 O-O 8. Bd3 h6 9. O-O Nh5 10. Bh2 f5 11. Be5 Nf6 12. Nh2 Nxe5 13. dxe5 Nd7 14. f4 Qb6 15. Qb3 c4 16. Qxb6 axb6 17. Bc2 Nc5 18. Nhf3 Bd7 19. Nd4 b5 20. a3 Ra7 21. Kh2 Kf7 22. g4 g6 23. Rg1 Rg8 24. N2f3 Raa8 25. Ne2 Rad8 26. Nfd4 Ra8 27. Rg2 Rg7 28. Rag1 Rag8 29. Nf3 Bc6 30. Ned4 Bd7 31. h4 Ne4 32. gxf5 gxf5 33. Kh3 Bd8 34. Rxg7+ Rxg7 35. Rxg7+ Kxg7 36. Bxe4 dxe4 37. Ne1 Kg6 38. Ng2 Kh5 39. Ne2 Kg6 40. Ng3 h5 41. Ne2 Kf7 42. Nd4 Ke7 43. Ne1 Bb6 44. Nec2 Bc5 45. Kg3 Kd8 46. b4 cxb3 47. Nxb3 Be7 48. Nbd4 Kc7 49. Nb4 Kb6 50. Nb3 Bc5 51. Kf2 Be7 52. Kg3 Bc5 53. Kf2' [White "Iking, Bernhard"] [WhiteElo "0"] [Black "Kuhlenbäumer, Alfred"] [BlackElo "0"] [Result "1/2-1/2"] {1024MB, Fritz8.ctg} 1. d4 d5 2. c4 Nc6 3. cxd5 Qxd5 4. Nf3 e6 5. Nc3 Bb4 6. Bd2 Bxc3 7. Bxc3 Nf6 8. e3 O-O 9. Bd3 Qh5 10. e4 Re8 11. O-O e5 12. d5 Nd4 13. Nxe5 Qxe5 14. f4 Qe7 15. Bxd4 Nxe4 16. Qh5 Bd7 17. Rae1 f5 18. a3 a5 19. Rf3 Qf7 20. Qh4 Qxd5 21. Be5 Qc5+ 22. Kh1 Re6 23. Bxe4 fxe4 24. Rg3 Rg6 25. Rc3 Qd5 26. Rce3 c5 27. Qf2 Rf8 28. Qc2 Bc6 29. Rd1 Qe6 30. Rd6 Qg4 31. Rg3 Qf5 32. Qc4+ Qf7 33. Rdxg6 hxg6' [White "Kuhlenbäumer, Willi"] [WhiteElo "0"] [Black "Lanfer, Steffi"] [BlackElo "0"] [Result "0-1"] {1024MB, Fritz8.ctg} 1. e4 c6 2. d4 d5 3. e5 Bf5 4. Nc3 Qb6 5. g4 Bd7 6. Bg2 e6 7. Nge2 c5 8. O-O h5 9. g5 cxd4 10. Nxd4 Bc5 11. Nb3 Ne7 12. a4 Nf5 13. a5 Qc7 14. Bf4 a6 15. Re1 Kf8 16. Qd2 Be8 17. Rad1 g6 18. Bh3 Qe7 19. Bxf5 gxf5 20. h4 Bb4 21. Re3 Nc6 22. Qe2 Rd8 23. Red3 Nxa5 24. Nxa5 Bxa5 25. Kh2 Rc8 26. Qf3 Bc6 27. Ne2 Bb5 28. c3 Bxd3 29. Rxd3 Kg7 30. Ng3 Kg6 31. Be3 Rc4 32. Bd4 Qc7 33. Kh3 Bb6 34. Ne2 Bxd4 35. cxd4 Kg7 36. Nf4 Rc1 37. g6 Qc2 38. Qg2 Rh6 39. gxf7+ Kxf7 40. Rc3 Qxb2 41. Rg3 Rc3 42. Nd3 Rxd3 43. Rxd3 Rg6 44. Qf3 Rg4 45. Rc3 Qb1 46. Rc7+ Kg6 47. Re7 Qf1+' [White "Eißing, Christoph"] [WhiteElo "0"] [Black "Junker, Axel"] [BlackElo "0"] [Result "1-0"] {1024MB, Fritz8.ctg} 1. e4 c5 2. Nf3 Nf6 3. Nc3 Nc6 4. d4 d5 5. exd5 Nxd5 6. Bc4 Nxc3 7. bxc3 e6 8. O-O Be7 9. Be3 Qa5 10. Bd2 b5 11. Bd3 c4 12. Be4 Bb7 13. Ne5 Nxe5 14. Bxb7 Rb8 15. Be4 Nd7 16. Qg4 Kf8 17. Qg3 Qb6 18. f4 f5 19. Bf3 Nf6 20. Rfe1 Re8 21. Qf2 h5 22. a4 b4 23. cxb4 Bxb4 24. Reb1 c3 25. Bxc3 a5 26. Bd2 Qc7 27. Bxb4+ axb4 28. Qd2 Qc3 29. Qxc3 bxc3 30. Rb3 Rd8 31. Rxc3 Rxd4 32. Rc8+ Ne8 33. a5'